top of page

Kopfkissen = Nackenschmerz?

Laurin hat mir folgende Frage gestellt:


"Ich habe aus vielen Büchern und Internetseiten entnommen, dass die Höhe des eigenen Kopfkissens eine große Rolle für unsere eigene Haltung spielt. Stimmen sie dieser Aussage zu? Wenn nein, warum nicht?"

Die Idee seine Haltung im Schlaf aufzurichten ohne Sport zu machen klingt verlockend. Dementsprechend bekommen solche Aussagen und Titel immer viel Aufmerksamkeit.

Die Aussage ist jedoch falsch.

Wir bewegen uns im Schlaf im Schnitt 20-40 Mal. Somit wird keine Position für längere Zeit gehalten und es entsteht genügend Abwechslung. Zudem gibt es Völker, die ausschließlich in Hängematten übernachten und nicht häufiger über Nacken- oder Rückenschmerzen klagen als unsere westliche Bevölkerung. Wenn das Kopfkissen nicht mehr ausgehalten wird und schmerzt, dann sollten wir uns andere Dinge anschauen wie zum Beispiel Bewegungsmangel oder Dauerstress im Alltag, der all zu oft unser Schmerzsystem hochfährt und uns wertvollen Schlaf raubt.





Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

#2 Schlaf & Schmerz

#3 Stress & Schmerz

Comments


bottom of page